Herausforderung Pflege

Jetzt bewerten!

Über Pflege sprechen und Pflege umzusetzen, das ist ein Unterschied. Für mich eine Herausforderung.

Liebe Leserin, lieber Leser, alle die meinen Blog verfolgen / mitlesen!

Heute kurz. Ich habe eine akute Pflegesituation im privaten Bereich und bin am Organisieren. Gleichzeitig ist der November einer der „Fortbildungsmonate“ im Jahr – zu normalen wie nun auch in diesen besonderen Zeiten.

Ich habe geregelt, ich habe organisiert. Das kostet viel Zeit – das hatte ich deutlich unterschätzt. Sehr hilfreich, dass ja die meisten von uns über ein Handy verfügen, so dass von den verschiedensten Orten und in den seltsamsten Situationen (das möchte ich nicht weiter ausführen) telefoniert werden kann. Ich bin auf sehr freundliche und unterstützende Mitarbeiterinnen getroffen die mir weitergeholfen und darüber hinaus auch noch Tipps gegeben haben. Gescheitert bin ich dann an der nächtlichen Betreuung der zu pflegenden Person. Für einen eher kurzen Zeitraum stand niemand zur Verfügung – vielleicht ein Problem einer eher kleinen Stadt? Für die Betreuung von Kindern, auch über Nacht hat unser flexibler Familienservice seit Jahren abrufbare Betreuungskräfte für Notfälle. In meinem Fall bedeutete das: Ich musste meinen Veranstaltungsreigen unterbrechen und zurück.

Weg von meinem Privaten und noch ein kurzer Blick für die Gleichstellungsbeauftragten: Gender und Care ist gleichstellungsrechtlich (aber auch in vielen Häusern) immer noch Neuland, ein unbearbeitetes Feld. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. In den nächsten Jahren gilt es das Thema Vereinbarkeit und Pflege verstärkt zu bearbeiten. Aus den seit Jahren bis jetzt geführten Diskussionen um Regelungen zu Vereinbarkeit und Kind (gefasst oftmals an Dienst- und Betriebsvereinbarungen) können wir hier profitieren.

Die drei Säulen der Pflege geregelt im Familienpflegezeit- und Pflegezeitgesetz umzusetzen, gilt es für Familie und die betriebliche Realität zu gestalten:

  • Säule1 für die kurzfristige Organisation,
  • 2 ist die Säule gemäß dem Pflegezeitgesetz und
  • Säule 3 mit dem Inhalt Familienpflegezeit.

Zu 1 hat man die Regelungen zur Freistellung bei Erkrankung Kind als Basis genommen. Heißt: 10 Tage, die ich kurzfristig nehmen kann, um zu organisieren, zu klären, zu pflegen.

Zu 2: Für 6 Monate kann ich mich zur Pflege einer pflegebedürftigen Person ohne Bezüge beurlauben lassen. Finanziert in der Regel über den Pflegegrad. Es gibt weitere Modelle.

Zu 3: Die Familienpflegezeit kann ich für bis zu 24 Monaten nehmen. In dieser Zeit muss ich mindestens 15 Stunden pro Woche meiner Erwerbstätigkeit nachgehen. Viele Frauen haben mir in den letzten Monaten berichtet, welche Herausforderungen das auch gerade während der Homeoffice-Zeit an sie gestellt hat.

Beachtet werden muss, dass insgesamt für die Pflege 24 Monate gewährt werden! Wer also anfangs 6 Monate in Pflegezeit vor Ort war, hat nur noch 18 Monate Familienpflegezeit in der Kombination aus Pflege und Berufstätigkeit.

So viel für heute. Ich hoffe sehr, dass in absehbarer Zeit die Dinge wieder den üblichen Gang bei uns nehmen und werde erneut auf einen „Notfallplan“ insistieren.

Aktuelles aus der Welt

Noch schnell was aus der Welt – dem Weltall. Dort ist auf der ISS gerade die neue Besatzung angekommen. Dabei Matthias Maurer. Im nächsten Jahr ist eine Frau mit Wohnsitz in Köln dabei. Eine Frau, die 2015 das erste Mal im All war. Wie sie sehr überzeugend erzählt (Podcast: Die Boss), freut sie sich sehr auf ihren nächsten Flug. Dann als Kommandantin. Für ein halbes Jahr wird sie im All auf der ISS arbeiten und auf die Erde schauen. Zwischenzeitlich Mutter geworden: Samantha Cristoforetti.


Wie immer mit feministischen Grüßen,

Ute Wellner

Weitere Artikel zu folgenden Schlagworten:
Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
HJR_355pxbreit_Beitragsseitenbanner_mitRand2px-min.jpg
Twitterlogo

Folgen Sie uns auch auf Twitter!
Wir informieren Sie rund um das Thema Gleichstellungrecht.
https://twitter.com/GleichstellungR

banner-gleichstellungs-und-gleichbehandlungsrecht.png
Gleichstellung.png

Wählen Sie unter 14 kostenlosen Newslettern!

Mit den rehm Newslettern zu vielen Fachbereichen sind Sie immer auf dem Laufenden.

Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • Montag - Donnerstag 8-17 Uhr
  • Freitag 8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

 

 

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Ihre Vorteile

Folgen Sie uns

Partner der


Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung