Internationale Solidarität für die Protestierenden im Iran

Jetzt bewerten!

Seit September kämpft die feministische Revolution im Iran für Frauenrechte, für Freiheit, für das Leben! Im aktuellen Newsletter hat bff: Frauen gegen Gewalt e.V. die Informationsquellen zusammengestellt.

„Seit dem gewaltsamen Tod von Jhina Mahsa Amini im September 2022 wird im Iran protestiert. Im ganzen Land gehen die Menschen für Frauen- und Menschenrechte auf die Straße und riskieren dabei ihr Leben. Das Regime geht mit brutaler Härte gegen die Demonstrierenden vor und nimmt weitere Tote in Kauf. Doch davon lässt sich die iranische Bevölkerung nicht abschrecken, alle Altersklassen und gesellschaftlichen Schichten, alle Geschlechter kämpfen für die Freiheit von Frauen, Mädchen und queeren Menschen. Sie setzen sich ein für die Rechte von Minderheiten im Land und der kurdische Slogan Jin ‚Jiyan, Azadî! – Frau, Freiheit, Leben!‘ ist zum Kampfruf der Protestierenden geworden. 

Nur über Umwege gelangen Informationen über die Proteste ins Ausland, da das Regime eine unabhängige Berichterstattung verhindert und auch das Internet immer wieder kappt, um weitere Proteste aufzuhalten. 

Es ist längst an der Zeit, dass die deutsche Regierung sich solidarisch mit der iranischen Bevölkerung zeigt. Es braucht klare politische Entscheidungen und Signale der Bundesregierung, die Durchsetzung eines bundesweiten Abschiebestopps in den Iran sowie internationale Hilfe und Solidarität. 

Deswegen steht der bff solidarisch an der Seite der Protestierenden. Wir dürfen die iranische Bevölkerung in ihrem Kampf nicht alleine lassen! Jin, Jiyan, Azadî!”

  • Eine Petition mit Forderungen an die Bundesregierung gibt es hier: Open Petion 

  • Die Deutsche Welle berichtete kürzlich über die Rolle der deutschen Außenministerin Annalena Baerbock und ihrem Anspruch einer feministischen Außenpolitik: www.dw.com  

  • Mehr Hintergrundinfomationen zu der Situation im Iran finden sich im Podcast von „Deutschland3000 – Natalie Amiri, stürzen die Frauen das iranische Regime?“ https://www.dasding.de/update/natalie-amiri-deutschland3000-podcast-100.html  

  • Joko und Klaas verschenkten ihre Instagram-Reichweite an Iranerinnen. Auf dem Konto von Joko postet in Zukunft Frauenrechtsaktivistin Azam Jangravi und auf dem von Klaas Sarah Ramani und weisen auf die schrecklichen Zustände im Iran hin. https://www.instagram.com/officiallyjoko/ und https://www.instagram.com/damitdasklaas/  

  • Podcast zur Situation im Iran: Im Podcast „Das IRAN Update“ geben Gilda Sahebi und Sahar Eslah wöchentlich einen Überblick über die aktuelle Situation im Iran, werfen dabei einen kritischen Blick auf die Berichterstattung und erläutern auch politische und historische Zusammenhänge. Sehr hörenswert! www.dasiranupdate.podigee.io/
Quelle: Newsletter bff: Frauen gegen Gewalt vom 17.11.2022

Übrigens: 

Diese individuelle Berichterstattung hat einen hohen Preis! So war am 21.11.2022 dieser Tweet auf Twitter zu lesen: 

„Es häufen sich Nachrichten von iranischstämmigen Kolleg:innen, die psychisch am Limit sind. Kraftakt seit Wochen: sichten & einordnen der News & Bilder, Gewalt, Schreie. Alle Arbeit unbezahlt, ohne Redaktion dahinter. Antrieb: Gerechtigkeit & immer noch kein News Ticker vorhanden!“ 

Umso mehr müssen wir den oben Genannten dafür danken, dass sie uns mit Infos versorgen und auf dem Laufenden halten! 


 

Mehr Beiträge zum Thema: 

Weitere Artikel zu folgenden Schlagworten:
Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
0 Kommentare zu diesem Beitrag
Twitterlogo

Folgen Sie uns auch auf Twitter!
Wir informieren Sie rund um das Thema Gleichstellungrecht.
https://twitter.com/GleichstellungR

banner-gleichstellungs-und-gleichbehandlungsrecht.png
Gleichstellung.png
rehm_e-line_banner_355x355_L1_Var1.jpg

Wählen Sie unter 14 kostenlosen Newslettern!

Mit den rehm Newslettern zu vielen Fachbereichen sind Sie immer auf dem Laufenden.

Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • Montag – Donnerstag 8-17 Uhr
  • Freitag 8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

Unsere Themen und Produkte

 

Service

Rechtliches

Partner der



Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung