Teilhabe an der Digitalisierung

Jetzt bewerten!

BPW Germany fordert zum Aktionstag #FrauMachtDigital gleiche Teilhabe von Frauen an der Digitalisierung.

Zum Aktionstag FrauMachtDigital am 10.10.2021 fordert der Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. gleiche Teilhabe von Frauen an der Digitalisierung, Sichtbarkeit von weiblichen Vorbildern im digitalen Raum und mehr Frauen in der Gestaltung von Transformationsprozessen sowie bei der Entwicklung von neuen Techniken.

Angelehnt an den binären Code ist der 10.10. der Auftakt für eine jährliche Aktion, bei der Erfolge für Frauen in der Digitalisierung gefeiert und Missstände angeprangert werden sollen. Der BPW Germany will mit FrauMachtDigital einen Beitrag dazu leisten, Genderklischees in MINT-Fächern und Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) aufzulösen, Frauen einen flächendeckenden Zugang zu digitalen Bildungsangeboten zu ermöglichen und digitale Kompetenzen bei Mädchen und Frauen zu fördern.

Ein maßgeblicher Bestandteil der Digitalisierung ist der Umgang mit künstlicher Intelligenz. „Wir setzen uns dafür ein, dass die Ungleichheiten aus der analogen Welt nicht in die digitale übertragen werden. Algorithmen müssen beispielsweise in der Personalrekrutierung diskriminierungsfrei sein, damit Frauen die gleichen Chancen auf eine Führungsposition und faires Gehalt haben. Dafür fordern wir in der Entwicklung und Forschung gemischte Teams, die mit heterogenen Datensätzen arbeiten. Dann ist künstliche Intelligenz kein Risiko für uns, sondern eine Chance“, sagt BPW-Präsidentin Uta Zech.

Daten und Fakten zur Digitalisierung weisen bisher auf Diskriminierung und Ungleichheiten hin. Hier ein paar Beispiele:

  • Der Frauenanteil in Führungspositionen im Topmanagement der Digitalbranche beträgt 0,2. (Der Messwert läge bei 1, wenn Frauen in Führungspositionen gemäß ihrem Anteil an allen Beschäftigten repräsentiert wären. Quelle: Gutachten dritter Gleichstellungsbericht 2021)

  • 2018 machten 27.000 Studenten, aber nur 7.600 Studentinnen ihren Abschluss in der Informatik (Quelle: Destatis 2020)

  • Bei 96 Prozent der deutschen Venture-Capital-Unternehmen stehen ausschließlich Männer an der Spitze (Quelle: Boston Consulting Group 2019)

  • Der Gender Pay Gap zwischen Influencern und Influencerinnen beträgt bis zu 49 Prozent (Quelle: Gutachten dritter Gleichstellungsbericht 2021)

  • 70 Prozent der Mädchen und jungen Frauen in Deutschland haben bereits digitale Gewalt und Belästigung in den sozialen Medien erlebt (Quelle: Plan International 2020)

BPW Germany e.V. ist eines der größten und ältesten Berufsnetzwerke für angestellte und selbständige Frauen. Der Verband mit seinen 1.300 Mitgliedern in 32 Regional-Clubs ist Teil des BPW International, der in rund 100 Ländern vertreten ist und Beraterstatus bei den Vereinten Nationen und beim Europarat genießt. Das bekannteste Mitglied im Verband ist Bundesministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.

2008 haben die Business and Professional Women die Equal Pay Day Kampagne nach Deutschland geholt und initiieren seitdem den Aktionstag, der als nächstes am 7. März 2022 stattfindet.

Die Social-Media-Kampagne #FrauMachtDigital läuft von April 2021 – Oktober 2021 auf den BPW-Kanälen LinkedIn, Twitter und Facebook. Alle Informationen zu FrauMachtDigital sind auf der Website zu finden. 

www.fraumachtdigital.de, #fraumachtdigital

Quelle: Pressemitteilung der BPW vom 4.10.2021

Weitere Artikel zu folgenden Schlagworten:
Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
HJR_355pxbreit_Beitragsseitenbanner_mitRand2px-min.jpg
Twitterlogo

Folgen Sie uns auch auf Twitter!
Wir informieren Sie rund um das Thema Gleichstellungrecht.
https://twitter.com/GleichstellungR

banner-gleichstellungs-und-gleichbehandlungsrecht.png
Gleichstellung.png

Wählen Sie unter 14 kostenlosen Newslettern!

Mit den rehm Newslettern zu vielen Fachbereichen sind Sie immer auf dem Laufenden.

Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • Montag - Donnerstag 8-17 Uhr
  • Freitag 8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

 

 

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Ihre Vorteile

Folgen Sie uns

Partner der


Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung