Vertrauensfrau_en, 4. Teil: …Aber, das möchten wir auch noch wissen

Jetzt bewerten!

Vertretung der Gleichstellungsbeauftragten an anderen Orten?

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich hatte ja bereits angekündigt, dass es noch eine weitere Folge „rund um die Vertrauensfrau“ gibt. Unsere Themen heute sind:

  • Vertretung der Gleichstellungsbeauftragten an anderen Orten
  • Ausstattung und Beratung

Punkt 1 lässt sich schnell beantworten: Vertretung: ja! An anderen Orten: nein!

Grundsätzlich kann die Gleichstellungsbeauftragte ihre Vertrauensfrau in der Dienststelle bitten, sie dort zu vertreten, z. B. bei einer Ortsbegehung, Projektgruppe, Neuverteilung der Parkplätze etc. und vieles Weiteres. Das geht einmalig, aber auch dauerhaft unter dem Aspekt Aufgabenübertragung. Diese Termine sind mal mehr, mal weniger interessant, aber sie haben eins gemeinsam, es kostet Zeit. Daher miteinander und in der Dienststelle absprechen was macht Sinn. Sowohl unsere Vertrauensfrau wie auch die Leitung kann die Gleichstellungsbeauftragte um eine Übernahme von Terminen vor Ort bitten. Ich wiederhole: Die Gleichstellungsbeauftragte entscheidet.

Die Vertrauensfrau kann nur eingebunden werden in der eigenen Dienststelle, in der sie selber ihrer eigentlichen Tätigkeit nachgeht. Nicht möglich ist eine Vertretung wie in der Funktion der Stellvertreterin über die gesamte Dienststelle (bundesweit) hinweg. Fazit: Kann die Gleichstellungsbeauftragte nicht und die Stellvertreterin…Innen sind auch verhindert und die Vertrauensfrau vor Ort ist erkrankt, dann ist zu diesem ordentlich angekündigten Termin die Gleichstellung (mal) nicht vertreten. Aus der Nachbar-Dienststelle kann ich die Kollegin nicht schicken. Ps: Natürlich könnte die Gleichstellungsbeauftragte darauf hinwirken, den Termin zu verlegen.

Kommen wir zu Punkt 2 zur Ausstattung: ein Büroarbeitsplatz / Schreibtisch und Stuhl / Technik (Telefon, Rechner, Mail-Adresse für Gb-Arbeit, Zugriff auf vorhandene Literatur). Hier im Raum verfügen alle über das grundlegende Equipment. Aber, ein Teil der Frauen teilt sich (unter normalen Bedingungen) ein Büro. Z.Zt. sind fast alle im Home-Office. Für die Zukunft gilt, einen Anspruch gibt es nicht. Aber es muss deine Möglichkeit zum verschwiegenen und störungsfreien Gleichstellungsarbeiten geben. Z. Bsp. Zugriff auf Nutzung von Besprechungsräumen.

Zwei Frauen erkundigen sich, wie es mit Beratungen aussieht. Auf Nachfrage nennen sie Themen wie Aufstockung aus der Teilzeit, Mann wird Vater, Störungen im Betriebsklima (sie haben es Mobbing genannt). Ein Thema mit einigen Kanten. …

Verschwiegenheit, fit im Thema Zeitfrage – was sagt die Gleichstellungsbeauftragte.

Manchmal rutscht frau in eine Beratung rein: Eine Kollegin spricht sie an und möchte gern mit ihr sprechen, da sie vor Ort ist, sie kennt…. Intensivierung dieses Themas kommt auf die To-do-Liste. Es soll gewartet werden, bis die Arbeit vor Ort wieder ins Laufen kommt. Die Gleichstellungsbeauftragte und auch die Stellvertreterin haben, seit sie vorrangig aus dem Home-Office heraus arbeiten, keine Beratungsanfrage mehr gehabt – das war in den vergangenen Jahren durchaus anders. Ein Dauerbrenner: Elternzeit, auch Beurteilung.

Es gibt noch eine weitere aktuelle Frage: Muss ich mein Amt in der Personalvertretung zurückgeben?

Anders als die Gleichstellungsbeauftragte und die Stellvertreterin muss sie das nicht – seit BGleiG 2015. Nicht verwirren lassen, nach einigen Landesgesetzen dürfen auch Gleichstellungsbeauftragte und Stellvertreterin beide Funktionen innehaben.

Prüfen Sie es für sich! Ich habe meine Probleme mit der Gestaltung. Aus meiner Sicht kann es zu Interessenkollisionen kommen. Gesetzlich ist, die Gleichstellungs-Funktion als erste einzubinden VOR der Personalvertretung. Ich erläutere das im Seminar gern anhand des „Hüte-Modells“ von E. de Bono. Sie haben 2 Hüte auf und sollten darauf achten, was, wie viel sie zu einem Thema unter welchem Hut evtl. einbringen dürfen. Andererseits höre ich seit vielen Jahren immer wieder von den Gleichstellungsbeauftragten: Ansonsten würde ich nichts erfahren. Wie bei vielem gibt es mindestens 2-Seiten.

So! Alle wünschen sich ein baldiges Kennenlernen in Persona – bitte mit fachlichem Input. Sie haben Lust auf die Arbeit!

Aus aller Welt:

Girls‘Day-digital! War am 22.4.2021! Berichten Sie mal, was bei ihnen im Haus angeboten worden ist und wie die Rückmeldungen waren.

Und… Kennen Sie Belén Garijo!


Mit feministischen Grüßen,

Ute Wellner

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
HJR_355pxbreit_Beitragsseitenbanner_mitRand2px-min.jpg
Banner_Homeofficeaktion_355px_April2021.jpg
Banner Quizwelt_min.jpg
Twitter-Icon

Folgen Sie uns auch auf Twitter!
Wir informieren Sie rund um das Thema Gleichstellungrecht.
https://twitter.com/GleichstellungR

banner-gleichstellungs-und-gleichbehandlungsrecht.png

Wählen Sie unter 14 kostenlosen Newslettern!

Mit den rehm Newslettern zu vielen Fachbereichen sind Sie immer auf dem Laufenden.

Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • Montag - Donnerstag 8-17 Uhr
  • Freitag 8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

 

 

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Ihre Vorteile

Folgen Sie uns

Partner der


Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung