Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder vom 2. März 2019

23 Bewertungen

Rückwirkend zum 1. Januar 2019 steigen die Tabellenentgelte um 3,2 Prozent, mindestens um 100 Euro. Darin ist die Anhebung der Stufe 1 in den Entgeltgruppen 2 bis 15 um 4,5 Prozent enthalten sowie eine lineare Erhöhung für die übrigen Stufen in allen Entgeltgruppen. Eine weitere Erhöhung um 3,2 Prozent, mindestens 90 Euro, soll es am 1. Januar 2020 geben. Hier ist eine Anhebung der Stufe 1 in den Entgeltgruppen 2 bis 15 um 4,3 Prozent enthalten, die übrigen Stufen werden linear erhöht.

Zum 1. Januar 2021 wird es 1,4 Prozent mehr geben, mindestens 50 Euro. Damit wird die Stufe 1 in den Entgeltgruppen 2 – 15 nochmals um 1,8 Prozent angehoben, die lineare Erhöhung in den übrigen Stufen beläuft sich auf mindestens 50 Euro.

Zudem einigten sich die Tarifparteien auf Verbesserungen etwa für Pflegekräfte.

 

Hier können Sie alle Einzelheiten des Einigungspapiers nachlesen. 

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
Anmelden
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • +49 0800-2183-333
  • Montag - Donnerstag:    8-17 Uhr
  • Freitag:                           8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung