Neue Entgeltordnung VKA

14 Bewertungen

Im Rahmen der Tarifverhandlungen haben sich die Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände und die Gewerkschaften ver.di und dbb beamtenbund und tarifunion im Frühjahr diesen Jahres auf eine neue Entgeltordnung geeinigt.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

an dieser Stelle darf ich Ihnen zunächst einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen der vereinbarten Entgeltordnung VKA geben.1

 

  1. Die Entgeltgruppen 4 und 7 werden endlich mit Merkmalen für frühere Angestellte ausgebracht.

  2. Maßgebend für eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 5 ist nicht mehr eine Ausbildungsdauer von zweieinhalb, sondern von drei Jahren. Dies gilt ab dem 01.01.2017 für alle Berufsgruppen und damit auch für Arzthelfer, medizinische Fachangestellte und Laboranten.

  3. Die Entgeltgruppe 9 erfährt weitere Differenzierungen. Zum 01.01.2017 wird die „einheitliche“ Entgeltgruppe 9 abgeschafft und durch die Entgeltgruppen 9a, 9b und 9c ersetzt. Die Tarifvertragsparteien möchten hiermit Anreize setzen, um Beschäftigte zur Übernahme einer höherwertigen Tätigkeit zu motivieren. Insbesondere durch die neue Entgeltgruppe 9c wird dem Abstandsgebot zwischen den einzelnen Entgeltgruppen Rechnung getragen.

  4. Die Entgeltordnung enthält zum Teil neue Tätigkeitsmerkmale. So wird etwa für eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 3 eine eingehende Fachliche Einarbeitung bzw. für eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 4 das Ausüben von schwierigen Tätigkeiten gefordert.

  5. Insbesondere für die Beschäftigte der Informations- und Kommunikationstechnik sowie für die Gesundheitsberufe wurden neue Tätigkeitsmerkmale vereinbart.

  6. Für die Gesundheitsberufe wurde eine neue Entgelttabelle (sog. P-Tabelle als Anlage E zum besonderen Teil Krankenhäuser) vereinbart.

  7. Die Entgeltordnung enthält erstmals Tätigkeitsmerkmale für die Eingruppierung von Notfallsanitäter.

  8. Die Eingruppierung der Kundenberater der Sparkassen beginnt in Entgeltgruppe 5.

  9. Die Tätigkeitsmerkmale der Schulhausmeister beziehen sich nicht mehr auf die Unterrichtsräume und wurden zudem komplett überarbeitet.

  10. Die Entgeltordnung enthält keine Regelungen mehr zum Bewährungs-, Tätigkeits- und Fallgruppenaufstieg.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit einen ersten kurzen Überblick über die Neuerungen der zum 01.01.2017 in Kraft tretenden Entgeltordnung VKA geben.

 

In diesem Zusammenhang darf ich zur Vertiefung auf eine ganze Reihe von Aufsätzen in der ZTR verweisen. Beginnen wird Frau Donath als Geschäftsführerin des KAV Thüringen e. V. mit einer zweiteiligen Darstellung der kompletten Entgeltordnung VKA. Der erste Aufsatz wird im Oktoberheft erscheinen und kann vollsten zur Lektüre empfohlen werden.

 

Ihr Boris Hoffmann




1
Entnommen aus dem Aufsatz von Sylvana Donath, Die Entgeltordnung der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zum TVöD – Teil 1, ZTR 2016, 551.

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • +49 0800-2183-333
  • Montag - Donnerstag:    8-17 Uhr
  • Freitag:                           8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung