Erschließungsbeitragsrecht - aktuelle Entscheidung des BayVGH

Jetzt bewerten!

Von größter Bedeutung für die Praxis ist eine aktuelle Entscheidung des BayVGH vom 16. Oktober 2019 zur Frage der Zulässigkeit einer Befristung einer Stundung für ein landwirtschaftlich genutztes Grundstück.

Der BayVGH hat jetzt verneint, er sieht keine rechtliche Grundlage für eine solche Nebenbestimmung.

Sachverhalt: die Gemeinde stundet einem Landwirt die Erschließungsbeiträge, weil diese ihn (übermäßig) belasten würden. Bislang wurde ein Bescheid erlassen, der befristet wurde und dann immer wieder verlängert wurde.

Nun hat der BayVGH entschieden: eine zeitliche Befristung der Stundung ist nicht zulässig, Der BayVGH begründet dies damit, dass § 135 Abs. 4 einen Rechtsanspruch auf die Stundung normiert. Und nach Art. 13 Abs. 1 Nr. 3b KAG iVm. § 120 Abs. 1 AO darf ein Verwaltungsakt, auf den ein Rechtsanspruch besteht, mit einer Nebenbestimmung nur dann versehen werden, wenn dies durch Rechtsvorschriften zugelassen ist oder wenn sichergestellt werden soll, dass die gesetzlichen Voraussetzungen des Verwaltungsaktes erfüllt werden.

Folge: Der Stundungsanspruch besteht (unbefristet) solange, wie die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.

Zur Vermeidung eines Beitragsverlustes muss die Gemeinde also (regelmäßig, bedeutet wohl jährlich!) kontrollieren, ob die gesetzlichen Voraussetzungen noch vorliegen, d.h. ob noch ein aktiver landwirtschaftlicher Betrieb in der Person des Eigentümers oder eines Familienmitgliedes gegeben ist.

Falls dies nicht mehr der Fall ist, der Betrieb z.B. fremdverpachtet ist und die Gemeinde das nicht bemerkt, verjährt der Beitragsanspruch nach 5 Jahren.

Der Gemeinde bleiben dann nur evtl. Schadensersatzansprüche, wenn der Beitragsschuldner zur Mitteilung von Änderungen des Sachverhaltes verpflichtet war.

CD., 28.1.2020

Hesse

Kommentar

Fortsetzungspreis‎ 179,99 €
Loseblattwerk zzgl. Aktualisierungslieferungen
Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • +49 0800-2183-333
  • Montag - Donnerstag:    8-17 Uhr
  • Freitag:                           8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung