Diakonie Deutschland - mehr Geld für Pflegeazubis und stufengleiche Höhergruppierung der Mitarbeitenden

Jetzt bewerten!

Neue Beschlüsse der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland.

Die Arbeitsrechtliche Kommission der Diakonie Deutschland hat in ihrer Sitzung am 28.3.2019 neue Beschlüsse gefasst.

 

Zum einen werden die in Anlage 10a III. AVR.DD geregelten Ausbildungsentgelte für Schülerinnen und Schüler in der Pflege und für Schülerinnen und Schüler in der Pflegehilfe ab dem 1.7.2019 erhöht. Je nach Ausbildungsjahr erhöhen sich die Auszubildungsentgelte durchschnittlich um sieben Prozent.

 

Zum anderen wurde die stufengleiche Höhergruppierung beschlossen. Durch die Neufassung des § 16 AVR.DD erfolgen die meisten Höhergruppierungen nun in der gleichen Entgeltstufe mit einer Übertragung der Verweildauer in der bisherigen Entgeltstufe. Auch in den Fällen einer Herabgruppierung (§ 16 Abs. 2 AVR.DD) bleibt die bisherige Entgeltstufe erhalten und wird die bisherige Verweildauer in der bisherigen Entgeltstufe angerechnet.

 

Zudem  schafft der neu eingefügte § 15 Abs. 5a Satz 1 AVR.DD für die diakonischen Dienstgeber die Möglichkeit, schon vor Erreichen der in Anlage 2 AVR.DD festgelegten Verweildauer in einer Entgeltstufe, einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer jeweiligen Entgeltgruppe einer höheren Entgeltstufe zuzuordnen, wenn dies der Personalgewinnung (Anlocken von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern) oder der Personalsicherung (Bindung der vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) dient.

 

Quelle: Rundschreiben der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland vom 4.4.2019

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • +49 0800-2183-333
  • Montag - Donnerstag:    8-17 Uhr
  • Freitag:                           8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung