Teil C Ergänzende Tarifverträge C 3 VKA/Bund C 3.5 Tarifvertrag über eine einmalige Corona-Sonderzahlung Erläuterungen 3 Rechtsfolgen

3.3Keine Berücksichtigung bei der Bemessung sonstiger Leistungen

40

Die einmalige Corona-Sonderzahlung ist bei der Bemessung sonstiger Leistungen nicht zu berücksichtigen (§ 2 Abs. 3 TV Corona-Sonderzahlung 2020). Sie ist daher z. B. kein „monatliches Entgelt“ i. S. des § 20 (Bund) Abs. 3 Satz 1 TVöD und § 20 (VKA) Abs. 2 Satz 1 TVöD bzw. kein „im Oktober zustehendes Arbeitsentgelt“ i. S. von § 16 Abs. 1 Satz 2 TV-V und fließt deshalb nicht in die Bemessungsgrundlage für die Jahressonderzahlung ein. Gleiches gilt für die Bemessungsgrundlage für die Entgeltfortzahlung nach § 21 TVöD bzw. § 13 Abs. 1 TV-V, das Leistungsentgelt nach § 18 (Bund) TVöD, § 18 (VKA) TVöD bzw. § 6 Abs. 5 und 6 TV-V und die Berechnung des Nettomonatsentgelts nach § 5 Abs. 1 Satz 1 Tarifvertrag zur Regelung der Kurzarbeit im Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände vom 30.3.2020 (TV COVID).