Teil K Ergänzende arbeitsrechtliche Erläuterungen K 2 Beendigung des Arbeitsverhältnisses; Kündigung und Kündigungsschutz Erläuterungen 6 Betriebsbedingte Kündigung 6.6 Auswahlkriterien im Einzelnen

6.6.1Dauer der Betriebszugehörigkeit

293

Abzustellen ist nicht auf die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Betrieb, sondern auf die Dauer der arbeitsvertraglichen Bindung an denselben Arbeitgeber. Denn mit dem sozialen Gesichtspunkt der „Betriebszugehörigkeit“ soll das Kriterium der Treue zum Arbeitgeber bewertet werden (BAG vom 2.6.2005 – 2 AZR 158/04 – ZTR 2006, 158). Unerheblich ist also, ob der Arbeitnehmer in unterschiedlichen Dienststellen oder Betrieben gearbeitet hat (BAG vom 6.2.2003 – 2 AZR 623/01 – ZTR 2003, 507). Berufsausbildungszeiten sind hinzuzurechnen (vgl. BAG vom 20.8.2003 – 5 AZR 436/02 – ZTR 2004, 208).

294

Unter der Dauer der Betriebszugehörigkeit ist grundsätzlich der rechtlich ununterbrochene Bestand des Arbeitsverhältnisses zu dem Arbeitgeber zu verstehen. Bei zeitlichem Abstand muss zumindest ein innerer Zusammenhang bestehen; insoweit kommt es auf Anlass und Dauer der Unterbrechung an (BAG vom 22.5.2003 – 2 AZR 426/02 – NZA 2004, 399). Beschäftigungszeiten nach § 19 BAT-O sind nicht gleichzusetzen (BAG vom 6.2.2003 – 2 AZR 623/01 – ZTR 2003, 507).