Teil K Ergänzende arbeitsrechtliche Erläuterungen K 10 COVID-19-Pandemie – Arbeitsrechtliche Fragestellungen Erläuterungen 2 Freistellungen wegen persönlicher Arbeitsverhinderung 2.3 Quarantäne-Fälle

2.3.2Weiterhin mögliche Arbeitsleistung

18

Sofern Arbeitnehmer durch die Anordnung des nach § 30 IfSG zuständigen Gesundheitsamts unter Quarantäne gestellt werden und sie allein deshalb nicht zur Arbeit erscheinen können, sollte der Arbeitgeber prüfen, ob die Erbringung der Arbeitsleistung im Home-Office erfolgen kann. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Arbeitnehmer arbeitsfähig und eine Tätigkeit im Home-Office bzw. in Form des mobilen Arbeitens technisch möglich und sinnvoll ist.

19

Liegt eine behördliche Quarantäneanordnung vor und ist der Arbeitnehmer arbeitsfähig und trotz Quarantäne in der Lage, seine Arbeitsleistung zu erbringen (z. B. bei häuslicher Quarantäne durch eine Tätigkeit im Homeoffice), so bleibt er zur Erbringung der Arbeitsleistung verpflichtet und behält entsprechend seinen Anspruch auf Entgelt. Hier sind – was die Zahlung des Entgelts anbelangt – keine Besonderheiten zu beachten.