C. Arbeitslohn – Lohnsteuer – Sozialversicherung von A bis Z F Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte 8. Überlassung eines Firmenwagens für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte

c) Firmenwagen mit Fahrer
Wird für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte nicht nur ein Pkw unentgeltlich oder verbilligt zur Verfügung gestellt, sondern auch ein Fahrer, ist dieser geldwerte Vorteil zusätzlich zu erfassen. Der geldwerte Vorteil der Fahrergestellung bemisst sich nach dem üblichen Endpreis einer vergleichbaren von fremden Dritten erbrachten Leistung (§ 8 Abs. 2 Satz 1 EStG). Aus Vereinfachungsgründen kann der geldwerte Vorteil für die unentgeltliche Inanspruchnahme eines Fahrers bei Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte mit einem Zuschlag von 50 % zu dem für die Überlassung des Fahrzeugs zu diesen Fahrten anzusetzenden geldwerten Vorteils – vor Verminderung um eine etwaige Zuzahlung des Arbeitnehmers – angesetzt werden. Damit sind auch die Abholfahrten (sogenannte Leerfahrten) abgegolten.[1]
Den für die Fahrergestellung als geldwerten Vorteil versteuerten Betrag kann der Arbeitnehmer nicht als Werbungskosten bei der Einkommensteuer-Veranlagung geltend machen, da die Fahrergestellung mit der Entfernungspauschale abgegolten ist. Der Arbeitgeber kann die Lohnsteuer für den geldwerten Vorteil „Fahrergestellung“ daher auch nicht mit 15 % pauschalieren; zu Besonderheiten bei behinderten Arbeitnehmern vgl. „Firmenwagen zur privaten Nutzung“ unter Nr. 13 Buchstabe b am Ende.
Weitere Einzelheiten zu den Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte mit einem Firmenwagen sind beim Stichwort „Firmenwagen zur privaten Nutzung“ erläutert; zur Fahrergestellung vgl. dieses Stichwort unter Nr. 15.

1

Randnummer 41 des BMF-Schreibens vom 4.4.2018 (BStBl. I S. 592). Das BMF-Schreiben ist als Anlage 1 zu H 8.1 (9-10) LStR im Steuerhandbuch für das Lohnbüro 2019 abgedruckt, das im selben Verlag erschienen ist. Das PC-Lexikon für das Lohnbüro 2019 enthält auch dieses Handbuch und hat außerdem den Vorteil, dass Sie alle BFH-Urteile sowie die aktuellen Rundschreiben und Niederschriften der Spitzenverbände der Sozialversicherung mit Mausklick im Volltext abrufen und ausdrucken können. Eine Bestellkarte finden Sie vorne im Lexikon.