Vergabehandbuch für Lieferungen und Dienstleistungen Teil B Leitfaden durch das Verfahren 4. Vergabeverfahren nach der UVgO 4. Vergabeverfahren nach der UVgO Abschnitt 2 Vergabeverfahren Unterabschnitt 3 Vorbereitung des Vergabeverfahrens

4.20Markterkundung (§ 20 UVgO)

(1) Vor der Einleitung eines Vergabeverfahrens darf der Auftraggeber Markterkundungen zur Vorbereitung der Auftragsvergabe und zur Unterrichtung der Unternehmen über seine Auftragsvergabepläne und -anforderungen durchführen.

(2) Die Durchführung von Vergabeverfahren lediglich zur Markterkundung und zum Zwecke der Kosten- oder Preisermittlung ist unzulässig.

 

Im Sinne einer kosteneffizienten und bestmöglichen Beschaffung ist eine vorherige Marktsondierung zu empfehlen und manchmal sogar unerlässlich, um als Auftraggeber einen Überblick über die Marktsituation zu erhalten bzw. um überhaupt die Beschaffungsreife zu herzustellen. Die bisherige Regelung in § 2 Abs. 3 VOL/A, wonach eine MarkterkundungMarkterkundung in Form von Vergabeverfahren unzulässig war, führte in der Praxis allzu häufig zu dem falschen Verständnis, dass vorgelagerte Marktrecherchen generell vergaberechtlich problematisch seien. Die nunmehr in § 20 UVgO enthaltene Klarstellung, dass Markterkundungen außerhalb von Vergabeverfahren zulässig sind, ist daher zu begrüßen. § 20 UVgO entspricht wortgleich § 28 VgV.