DIN-Leitfaden für video-basierte Interviews

47 Bewertungen

Die vorgesehene DIN SPEC 91426 soll zu einer diskriminierungsfreien und qualitativ hochwertigen Video- und KI-gestützten Personalauswahl führen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Interviews sind für die Bewerber und die Auswählenden zwar erkenntnisreiche aber auch aufwändige Verfahren der Personalauswahl. Inzwischen bieten sich jedoch technische Möglichkeiten, z. B. den Reiseaufwand für die Bewerber zu vermeiden oder die Auswertung zu vereinfachen. Neben Telefoninterviews werden inzwischen auch video-basierte Interviews durchgeführt. Verschiedene Arten von video-basierten Interviews sind:

  • Live-Videointerviews – diese Interviews werden medienvermittelt  – z. B. mit Skype – durchgeführt,

  • zeitversetzte Videointerviews – hierbei nimmt sich der Bewerber bei der Beantwortung von durch den Arbeitgeber vorgegebenen Fragen auf (z. B. mit seinem Laptop oder Handy) und übermittelt die Videodatei an den Auswählenden, der die Videoaufnahme zeitversetzt ansieht und auswertet,

  • Video-Bewerbung – der Bewerber erstellt einen Videofilm über sich selbst und versendet diesen – so wie einen schriftlichen Lebenslauf – an einen Arbeitgeber.


Schlussfolgerungen über die Eignung von Bewerbern werden bei einigen derzeit am Markt erhältlichen Tools unter Nutzung von Künstlicher Intelligenz getroffen, was in Fachkreisen zu intensiven Diskussionen führt. So ist bei Nutzung der Künstlichen Intelligenz das Risiko groß, dass bestimmte Gruppen von Bewerbern diskriminiert werden.

Unter Moderation des Deutschen Instituts für Normung (DIN) hat sich nun ein Konsortium gebildet, welches zum Ziel hat, einen praxisbezogenen Leitfaden zu entwickeln, mit dem beim Einsatz videobasierter Methoden der Personalauswahl Fehler vermieden, Diskriminierungen verhindert und letztlich Qualitätssicherung gewährleistet werden soll. Der Leitfaden wird unter Berücksichtigung und im Einklang bestehender eignungsdiagnostischer Normen (DIN 33430, ISO 10667 1/2) erstellt und  soll als DIN SPEC 91426 veröffentlicht werden. Damit wird eine höhere Verbindlichkeit des Leitfadens für Anbieter und Anwender neuer video- und KI-basierter Methoden erzielt.

Dem im Juni 2019 gegründeten Konsortium gehören Anbieter video-basierter Methoden, Anwender sowie Vertreter der Wissenschaft an:

  • Sara Lin­de­mann (Viasto GmbH, Initiatorin der DIN SPEC),

  • Harald Acker­schott (Obmann der DIN Arbeits­aus­schusses Per­so­nal­ma­nage­ment und Geschäfts­führer der Harald Acker­schott GmbH),

  • Chris­toph Fel­linger (Bei­ers­dorf AG, Vor­stands­mit­glied QUEB e.V.),

  • Norbert Gantner (teme GmbH),

  • Prof. Andreas Gour­melon (Fach­hoch­schule für öffent­liche Ver­wal­tung NRW),

  • Rico Knapper (Geschäfts­führer Ana­cision GmbH),

  • Prof. Tuulia Ortner (Uni­ver­sität Salz­burg),

  • Anna Ott (Selbst­stän­dige Bera­terin & Angel Inves­torin),

  • Heiko Sill (Psy­cho­dia­gnos­ti­sches Zentrum, PDZ, Prüf­labor der DIN CertCo für Eig­nungs­dia­gnostik),

  • Alex­ander Warkus (Intel­li­genz System Transfer GmbH),

  • Prof. Mat­thias Ziegler (Hum­boldt Uni­ver­sität Berlin).


Nach meiner Auffassung werden durch die vorgesehenen Regelungen der DIN SPEC 91426 Fehler bei der Entwicklung und beim Einsatz von video-basierten Interviews vermieden und damit die Akzeptanz der neuen Technik sowie letztlich die Digitalisierung der Personalauswahl gefördert.


Herzlichst

Ihr Andreas Gourmelon

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag
Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • +49 0800-2183-333
  • Montag - Donnerstag:    8-17 Uhr
  • Freitag:                           8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

Unsere Themen und Produkte

 

Service

 

Rechtliches

Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung