Der Dreißigjährige Krieg im Beamtenrecht

62 Bewertungen

Laut der Oktoberausgabe 2010 der Zeitschrift „PM-History“ wurde heuer bei der Prüfung zum Lehramt für Geschichte an Gymnasien folgende Frage gestellt: „Von wann bis wann dauerte der Dreißigjährige Krieg?“ Die Antwort eines Prüflings lautete: „Von 1834 bis 1850!“

 

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

es ist nicht bekannt, ob dieser Lehramtsbewerber für Geschichte seine Prüfung letztendlich bestanden hat. Dabei dürfte in diesem speziellen Fall aber wohl nicht nur die Befähigung im Fach „Geschichte“ etwas zweifelhaft sein, auch für das Fach Mathematik scheint die Eignung des konkreten Prüflings allenfalls nur mit gewissen Einschränkungen und unter Zurückstellung größerer Bedenken vorzuliegen. Generell gilt: Mit der hier beschriebenen Prüfungsfrage wird die Eignung für eine Ernennung in ein Beamtenverhältnis auf Probe festgestellt.

 

Dabei ist wichtig:

 

  1. Die Ernennung von Beamten erfolgt gemäß dem Leistungsprinzip des Art. 33 Abs. 2 GG nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
  2. Lehrer müssen – um geeignet zu sein – gerade hinsichtlich ihrer eigenen Bildung Vorbildcharakter aufweisen.

 

Ich denke:

 

Wenn durch die verschiedenen neuen laufbahnrechtlichen Systeme sog. „Soft Skills“ immer mehr an Bedeutung gewinnen, dann besteht die Gefahr, dass das eigentliche Grundwissen – auch im Lehrerbereich – für die Qualifikation eines Beamten zurücktritt und ganz andere – vermeintlich wichtige – Kompetenzen den beruflichen Erfolg bestimmen.

 

Insofern sei an dieser Stelle nochmals auf den Beitrag Lothar Matthäus wird Ministerialrat in Bayern verwiesen. 


Herzlich,


Ihr Dr. Maximilian Baßlsperger

 

Zu den Begriffen Eignung – Befähigung – fachliche Leistung wird empfohlen:

 

1. Baßlsperger, Einführung in das Beamtenrecht, Kapitel 5 Rn. 1 - 13

2. Zängl in Weiß/Niedermaier/Summer/Zängl, Bayerisches Beamtenrecht
   § 9 BeamtStG, Rn. 33 ff

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.
Ihr Kommentar erscheint unter Verwendung Ihres Namens. Weitere Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
0 Kommentare zu diesem Beitrag
banner-beamtenrecht.png
rehm_e-line_banner_355x355_L1_Var1.jpg
Login
 
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Kostenlose Hotline: 0800-2183-333
Kontaktformular

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktformular
Beste Antworten. Mit den kostenlosen rehm Newslettern.
Jetzt aus zahlreichen Themen wählen und gratis abonnieren  

Kundenservice

  • Montag – Donnerstag 8-17 Uhr
  • Freitag 8-15 Uhr
  • Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Verlag und Marken

Unsere Themen und Produkte

 

Service

Rechtliches

Partner der



Zahlungsarten 

Rechnung Bankeinzug   MastercardVisa

PayPal Giropay Sofortüberweisung